Faulheit überwinden: 3 einfache Schritte, mit denen Du endlich in Bewegung kommst!

Bekommst Du manchmal Deinen Hintern einfach nicht hoch und liegst den ganzen Tag faul auf der Couch? Oder sitzt Du am Schreibtisch, müsstest etwas schaffen, aber lenkst Dich die ganze Zeit mit Banalitäten ab? Sieht Deine Wohnung aus als wolltest Du fremde Menschen abschrecken? Schiebst Du Dinge einfach auf die lange Bank?

Du kannst Deine Faulheit überwinden. Du bekommst hier sehr gute Hilfsmittel dazu! Lies dazu einfach kurz weiter. Wenn es etwas ausführlicher sein soll, dann schaue Dir diesen Artikel an: Dort findest Du alles über Motivation!


Inhalt des Artikels:
Faulheit überwinden: 3 einfache Schritte, mit denen Du endlich in Bewegung kommst!
Eigentlich ist es ja ganz einfach!
3 Schritte, die Dir helfen Deine Faulheit ein für allemal loszuwerden
1. Nimm die Widerstände an
2. Schaffe Dir eine Übersicht
3. Fange klein an


Eigentlich ist es ja ganz einfach!

Vielleicht kennst Du diese Situation. Du weißt genau, dass Du etwas tun müsstest, hast da aber diesen inneren Konflikt. Auf der einen Seite denkst Du, dass Du jetzt keine Kraft, keine Energie und vor allem keine Lust hast. Und auf der anderen Seite sagt Dir Dein Verstand, dass Du die anstehende Aufgabe jetzt tun MUSST. Dass Du jetzt unbedingt anfangen MUSST. Und genau durch diesen Konflikt steigt das schlechte Gewissen und damit die negativen Gefühle. Vielleicht führst Du dann zunächst den Konflikt in Deinem Kopf aus, aber die Wohnung sieht trotzdem noch genauso scheiße aus wie vorher!

Gehörst Du zu den Menschen, die dann erstmal dazu tendieren, die Aufgabe aufzuschieben? Die darauf warten, dass die Aufgabe mit der Zeit einfacher wird? Also denkst Du Dir, Du fängst an zu handeln, sobald Du die richtige Stimmung dafür hast? Und vorher legst Du nicht los? Weil vorher ist es ja so schwer!

Lass Dir eins vorweg gesagt sein: Der Anfang wird nicht leichter!

 Es geht nicht darum zu warten, bis endlich alles gut ist. Dafür musst Du schon selbst sorgen.

Dafür bist alleine Du selbst verantwortlich. Und glaube mir, wenn Du Dich erst einmal aufgerafft hast und kontinuierlich das Richtige tust, dann wird es wirklich leichter! Dann überwindest Du Deine Faulheit. Es ist die Übung, die Gewohnheit! Aber zuerst musst Du anfangen. Und zwar unabhängig von Deinen Gefühlen.

[hcshort id=“20″]

3 Schritte, die Dir helfen Deine Faulheit ein für allemal loszuwerden

Wenn Du jetzt also eine konkrete Aufgabe vor Dir hast – z. B. willst Du aufräumen oder endlich diese eine Email schreiben oder die Rechnungen bezahlen oder was auch immer – und Du hast einfach absolut keinen Bock drauf, dann gehe folgendermaßen vor:

1. Nimm die Widerstände an

Hör auf Dich gegen Deine Widerstände zu wehren! Das macht es nur noch schlimmer. Akzeptiere, dass Du jetzt gerade überhaupt keinen Bock darauf hast, aufzuräumen, den Abwasch zu machen oder die Rechnungen zu bezahlen. Nimm das einfach an.

Erlaube Dir selbst keinen Bock zu haben. Sag zu Dir selbst, dass es vollkommen in Ordnung ist, dass Du keine Lust hast und lieber etwas anderes tun würdest. Du darfst keine Lust haben! Das ist OK!

Wie Du insgesamt lernst, Dich selbst besser anzunehmen, kannst Du hier nachlesen: Selbstakzeptanz: Wie Du Dich so annimmst, wie Du bist!

2. Schaffe Dir eine Übersicht

Das ist vor allem sinnvoll, wenn viele Aufgaben anliegen. In Deinem Kopf ist dann vielleicht nur dieser eine riesige Berg an Aufgaben, der unüberwindbar scheint. Kein Wunder, dass da keine Motivation vorhanden ist.

Deswegen setze Dich erst einmal hin und nimm Dir etwas zu schreiben. Entweder Deinen Computer oder einen Zettel und einen Stift. Je nachdem, was für Dich angenehmer ist.

Und dann schreibe eine ToDo-Liste. Schreibe alle Aufgaben auf, die anliegen. Wirklich alles, was Dir einfällt. Jede noch so kleine Aufgabe. Damit ist der Berg an Aufgaben raus aus Deinem Kopf und auf dem Papier!

Übrigens: noch mehr Tipps, um Deine Faulheit zu überwinden, findest Du hier: Antriebslosigkeit überwinden – in 5 Schritten zu einem ereignisreichen Leben

3. Fange klein an

Wenn Du Deine ToDo-Liste fertig hast, dann suche Dir eine einzige Aufgabe aus. Irgendeine kleine Aufgabe. Um Deine Faulheit zu überwinden reicht das zunächst vollkommen aus. Nimm wirklich eine kleine erträgliche Aufgabe.

Du kannst auch eine große Aufgabe in kleinere unterteilen. Wenn Du z. B. die Küche komplett aufräumen willst, dann kannst Du daraus kleinere Aufgaben machen, wie Abwaschen, den Boden wischen, den Kühlschrank putzen, etc.

Und dann nimm Dir nur eine einzige dieser kleinen Aufgaben vor und fang an! Mache nur diese eine Kleinigkeit.

 Wie gefällt Dir der Artikel? 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3,89 von 5)

Loading...

Wenn Du Deinen inneren Schweinehund überwinden willst, dann hast Du hier die ersten nötigen Schritte dazu. Wichtig ist, dass Du Dich nach und nach steigerst. Es geht darum, dass Du Dir mit der Zeit immer mehr angewöhnst die richtigen Dinge zu tun!

Fang klein an. Mache heute nur eine Kleinigkeit, nimm die Widerstände an und fang an zu handeln. Und morgen dasselbe. Morgen nimmst Du Dir wieder nur eine einzige Aufgabe vor. Und irgendwann, wenn es für Dich normal geworden ist, jeden Tag eine kleine Aufgabe zu machen, nimmst Du Dir zwei vor usw.

So steigerst Du Dich Schritt für Schritt und lässt Deine Faulheit einfach hinter Dir!

Vielleicht fehlt Dir für manche Aufgaben auch einfach die Motivation? Dann schau Dir diese Seite an, dort findest Du heraus, was Du wirklich willst: Selbstfindung


Schau Dir auch die weiterführenden Artikel und Übungen an:

Disziplin lernenDisziplin lernen – in 5 Schritten zu meisterhafter Selbstdisziplin

Selbstvertrauen-KursDer gratis Kurs für mehr Selbstvertrauen

Ziele-setzen-und-erreichenZiele setzen und erreichen – Was Du noch nicht darüber wusstest!

MotivierenSo kannst Du Dich jederzeit motivieren

keine MotivationKeine Motivation? – Und so gelingt es doch!


Bildquelle: „Image courtesy „Slender Lady On The Bed“ by kornnphoto / FreeDigitalPhotos.net“
Hier klicken zum Kommentieren 0 Kommentare

Teile Dich mit: